02.08.2019, 18:17 Uhr

Zum Glück kein Sprengstoff enthalten 43-Jähriger entdeckt bei Arbeiten mit einem Minibagger eine Wurfmine aus dem Ersten Weltkrieg

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Donnerstag, 1. August, gegen 15.30 Uhr, führte ein 43-jähriger Mann mit einem Minibagger in seinem Grundstück in Oberbuchfeld (Gemeinde Deining) Erdaushubarbeiten durch. Hierbei baggerte er eine Wurfmine aus dem Ersten Weltkrieg aus und hatte diese in der Baggerschaufel.

DEINING/LANDKREIS NEUMARKT Er legte sie im Anschluss auf der Rasenfläche ab. Das Sprengkommando in Nürnberg wurde informiert; diese konnte später Entwarnung geben, da die Wurfmine bereits leer war. Das Sprengkommando entsorgte die Mine. In diesen Minen wurden nach Aussage des Sprengkommandos verschiedenste Kampfstoffe eingearbeitet. Schon ein Drehen des Sprengkörpers hätte zu einer Detonation führen können, falls die Mine noch intakt gewesen wäre. Äußerlich ist dies schwer erkennbar.


0 Kommentare