03.07.2019, 17:14 Uhr

Großaufgebot rückte an Trotz Vollbremsung krachte es – zwei Leichtverletzte

(Foto: annavaczi/123RF)(Foto: annavaczi/123RF)

Am Dienstag, 2. Juli, ereignete sich auf der Staatsstraße 2229 auf Höhe Appertshofen ein Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Pkw Fahrer wollte auf Höhe Appertshofen die Staatsstraße 2229 mit seinem Pkw überqueren.

STAMMHAM Hierbei übersah er einen aus Richtung Stammham kommenden Verkehrsteilnehmer. Der 53-jährige Mann aus Kipfenberg vollzog noch eine Vollbremsung, konnte jedoch nicht mehr verhindern, dass er frontal in die Beifahrerseite des Unfallgegners krachte. Da zunächst von einer eingeklemmten Person und einem brennenden Auto die Rede war, wurde ein Großaufgebot von Bayerischem Roten Kreuz, Freiwilliger Feuerwehr Stammham und ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle beordert. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Fahrer selbst kamen glimpflich, lediglich mit Schürfwunden und Prellungen davon. Sie konnten nach einer ärztlichen Behandlung vor Ort entlassen werden.


0 Kommentare