26.06.2019, 12:53 Uhr

40.000 Euro Schaden In den Gegenverkehr geraten – ist ein 41-Jähriger am Steuer eingeschlafen?

(Foto: andrascsontos/123rf.com)(Foto: andrascsontos/123rf.com)

Ein Kleintransporter fuhr am Dienstagnachmittag, 25. Juni, auf der Bundesstraße B20 bei Weiding unvermittelt in den Gegenverkehr.

WEIDING/LANDKREIS CHAM Gegen den 41-jährigen Kraftfahrer wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt, da der Verdacht bestand, dass dieser aufgrund Sekundenschlafes von seiner Fahrbahn abgekommen war. Der Fahrer des anderen Lastzuges wurde bei dem Unfall ebenfalls leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 40.000 Euro. Die B20 war vier Stunden gesperrt. Die umliegenden Feuerwehren waren im Einsatz. Auch der Rettungsdienst war stark gefordert. Beide Fahrer kamen in umliegende Krankenhäuser. Dank gebührt auch dem professionellen Ersthelfer-Einsatz.


0 Kommentare