23.05.2019, 13:16 Uhr

Kultur.Wirtschaft Märchenhafter Spaziergang zur Burgruine Kallmünz

(Foto: Oliver Machander)(Foto: Oliver Machander)

Im Rahmen der landkreisweiten Veranstaltungsreihe „Kultur.Wirtschaft“ lädt am Donnerstag, 30. Mai, um 14.30 Uhr der bekannte Märchenerzähler Oliver Machander zu einem sagen- und märchenhaften Spaziergang zur Burgruine Kallmünz ein.

REGENSBURG Die Oberpfalz und das malerische Kallmünz sind reich an Sagen, Legenden und Märchen. Oliver Machander weiß solche zu berichten und verzaubert damit seine großen und kleinen Zuhörerinnen und Zuhörer. Unterwegs wird er dabei auf verschiedene Gestalten treffen. Der Weg ist nicht kinderwagentauglich. Der Spaziergang dauert rund zwei Stunden, bitte wetterfeste Kleidung, gutes Schuhwerk und eventuell eine kleine Brotzeit mitbringen. Der Märchenspaziergang wird vom Märchenerzähler und -autor Oliver Machander und der VHS Regensburger Land veranstaltet. Die Volkshochschule des Landkreises bietet mehr als 400 Kurse in den Bereichen Fremdsprachen, Beruf und Karriere, Sport, Ernährung und vielem mehr an.

Burgen waren einst Machtzentren mit vielen Funktionen. Sie waren Verwaltungszentren, dienten Wohnzwecken und erfüllten militärische Aufgaben. Zugleich kam ihnen auch wirtschaftliche Bedeutung zu, zum Beispiel wenn sie, wie die Burg Kallmünz, an Handelsstraßen errichtet wurden. Die Bewohner der Burg konnten diese Straßen nämlich nicht nur kontrollieren und schützen, sondern sie durften häufig auch Maut- und Zollgebühren erheben und einkassieren. Als sich im Spätmittelalter die wirtschaftliche Lage vieler Adelsfamilien verschlechterte, erhöhten einige von ihnen diese Gebühren drastisch, was ihnen den Namen „Raubritter“ einbrachte.

Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet zehn Euro für Erwachsene, Kinder ab vier Jahren kostet drei Euro. Treffpunkt ist der Platz vor der Pfarrkirche St. Michael. Die Veranstaltung hat die VHS-Kursnummer N610102.


0 Kommentare