21.05.2019, 13:10 Uhr

Steigerung von 13 Prozent 2019 gab es schon 630 Wildunfälle im Landkreis Cham

(Foto: Steve Byland/123RF)(Foto: Steve Byland/123RF)

Am Montagabend, 20. Mai, wurde auf der Straße zwischen Schlammering und Pinzing im Landkreis Cham ein totes Reh aufgefunden. Den Unfall dazu hatte niemand gemeldet. Aufgrund des Tierwohls sollten Wildunfälle immer gemeldet werden, nur so hat der jeweilige Jagdpächter die Möglichkeit, das verletzte Tier zu suchen.

SCHLAMMERING Die Unfallmeldung sollte zeitnah erfolgen, auch wenn für Versicherungszwecke keine Bescheinigung erforderlich ist. Immerhin gab es im laufenden Jahr bereits 630 Wildunfälle im Landkreis Cham, das bedeutet eine Steigerung von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr.


0 Kommentare