19.05.2019, 15:49 Uhr

Zu tief ins Glas geschaut Polizei zieht drei Verkehrsteilnehmer in der Nähe der Dult aus dem Verkehr

(Foto: kzenon/123RF)(Foto: kzenon/123RF)

Gleich drei Verkehrsteilnehmer mussten von Beamten der Polizeiinspektion Regensburg Nord in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 18. auf 19. Mai, aus dem Verkehr gezogen werden, nachdem sie zu tief ins Glas geschaut hatten.

REGENSBURG Im Umfeld der Regensburger Dult mussten zwei Fahrradfahrer zur Blutentnahme gebeten werden. Sie waren nach dem Dultbesuch aufgrund ihrer unsicheren Fahrweise aufgefallen. Sowohl den 30jährigen Donaustaufer als auch den 62jährigen Regensburger erwarten nun Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr. In diesem Zusammenhang wird durch die Polizei nochmals eindringlich darauf hingewiesen, dass Fahrradfahrer ab 1,6 Promille als absolut fahruntüchtig gelten und sich im Falle des Fahrens mit dem Radl strafbar machen. Am Sonntagmorgen gegen 04.00 Uhr betrug der Alkoholwert eines 38jährigen Pfaffenhofeners knapp 1 Promille, als er in der Nordgaustraße einer Kontrolle unterzogen wurde. Den VW-Lenker erwartet nun ein Bußgeld von mindestens 500 Euro, 2 Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.


0 Kommentare