29.04.2019, 15:49 Uhr

Verkehrskontrollen Polizei kontrolliert im Bereich der Tuning-Szene – 110 Fahrzeuge überprüft

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Wochenende vom Freitag, 26. April, bis zum Sonntag, 28. April, wurden durch die Polizeiinspektion Neumarkt verstärkt Kontrollen im Bereich der örtlichen Tuning-Szene durchgeführt. In diesem Zusammenhang konnten mehrere Beanstandungen festgestellt und verfolgt werden. Es wurden insgesamt circa 110 Fahrzeuge kontrolliert.

NEUMARKT Dabei wurden vier Kontrollaufforderungen wegen fehlender Führerscheine oder Fahrzeugpapieren ausgehändigt und elf Mängelanzeigen ausgestellt. Bei einer Laserkontrolle am Freitag zwischen 18 Uhr und 20 Uhr, wurden insgesamt 18 Verstöße registriert. Außerdem wurden drei Trunkenheitsfahrten festgestellt. Bei zehn kontrollierten Fahrzeugen konnte ein Erlöschen der Betriebserlaubnis festgestellt werden, unter anderem wegen nachträglich eingebauter Schalldämpfer, nicht zugelassenem Heckspoiler, Entfernen des Luftfilters, nachträglich montierter Auspuffanlage und folierter Heckleuchten. Des Weiteren erwartet einen Kradfahrer eine Strafanzeige, weil er sein Kennzeichen falsch angebracht hatte.

Alle oben genannten Fahrer wurden wegen des Erlöschens der Betriebserlaubnis angezeigt und erwartet nun ein Bußgeld in einer nicht unerheblichen Höhe. Des Weiteren müssen sie ihre Fahrzeuge wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand versetzen und ihr Kfz dann erneut bei der Polizeiinspektion vorführen.

Eine Anzeige mit einem Bußgeld erwartet auch einen 23-jährigen BMW-Fahrer, welcher am Blomenhofer Kreisverkehr bewusst sein Fahrzeug ausbrechen ließ und so um den Kreisel „driftete“. Zu seinem Pech befand sich jedoch direkt hinter ihm eine zivile Polizeistreife, welche das verkehrswidrige Verhalten ohne Probleme beobachten und den Fahrer kurz darauf stoppen konnte.


0 Kommentare