24.04.2019, 12:58 Uhr

Ehrenamtliches Engagement Fliegerbombenfund in Regensburg – das BRK Straubing-Bogen war bei der Evakuierung im Einsatz

Die SEG Betreuung errichtete in der Donau-Arena eine Anlaufstelle für betroffene Bürger. (Foto: BRK Straubing-Bogen)Die SEG Betreuung errichtete in der Donau-Arena eine Anlaufstelle für betroffene Bürger. (Foto: BRK Straubing-Bogen)

Eine kurze Nacht hatten über 25 Ehrenamtliche des BRK-Kreisverbands Straubing-Bogen von Dienstag auf Mittwoch, 23. auf 24. April. Denn um 22.25 Uhr wurde die Unterstützungsgruppe Sanitäts-Einsatzleitung aus Geiselhöring nach Regensburg alarmiert, um die dort eingesetzten Kräfte bei der Evakuierung nach einem Fliegerbombenfund zu unterstützen.

REGENSBURG Ihr Auftrag war die Koordination der Kräfte. Nur 30 Minuten später alarmierte die Integrierte Leitstelle die Schnelle Einsatzgruppe Betreuung mit Kräften aus Mallersdorf und Gossersdorf. Die Ehrenamtlichen errichteten in der Donau-Arena eine weitere Anlaufstelle für betroffene Bürger. Gegen 3 Uhr morgens machten sich dann auch die Schnellen Einsatzgruppen Transport aus Straubing und dem Landkreis auf den Weg, um beim Rücktransport nach der Sprengung der Fliegerbombe mitzuhelfen.

Am Mittwochvormittag waren die eingesetzten Kräfte wieder sicher an den einzelnen Standorten zurück. Kreisberereitschaftsleiter Hans Kienberger bedankte sich ausdrücklich bei den Ehrenamtlichen und deren Arbeitgebern.


0 Kommentare