06.01.2019, 09:33 Uhr

Er hatte noch Hunger Notorischer Zechpreller schlemmt sich wieder mal durch Regensburger Restaurant

Foto: Ursula Hildebrand (Foto: Ursula Hildebrand)Foto: Ursula Hildebrand (Foto: Ursula Hildebrand)

Ein 24-jähriger notorischer Zechpreller wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen, nachdem er sich wieder mal eine leckere Speise in einem Regensburger Restaurant „kostenlos“ gegönnt hat. Weil er weiteren Appetit ankündigte, ordnete eine Richterin einen Aufenthalt in der Haftzelle an.

REGENSBURG Am Samstag zur Mittagszeit speiste ein 24-jähriger Mann in einem Restaurant in der Altstadt. Das Problem war, dass der Gast keinerlei Bargeld hatte und sein Essen sowieso nie bezahlen wollte. Auch gegenüber den Polizisten äußerte der Mann, dass er nach wie vor einen ungezügelten Appetit hätte und sofort nach Verlassen der Dienststelle das nächste Restaurant aufsuchen werde. Da der Mann mit Wohnsitz in Regensburg bereits zahlreiche Delikte sogenannter „Zechbetrügereien“ begangen hat, weiteren Heißhunger verspürte und auch gegenüber der hinzugezogenen Richterin weitere Restaurantbesuche ankündigte, musste er seinen Hunger bis zum Folgetag in den Haftzellen der PI Regensburg Süd stillen.