06.01.2019, 09:30 Uhr

Randaliert Polizei nimmt vorbestraften Mann fest, der am Neupfarrplatz auf Passanten losgeht!

Der Neupfarrplatz. Foto: ce (Foto: ce)Der Neupfarrplatz. Foto: ce (Foto: ce)

Ein 38-Jähriger hat in der Nacht von 5. auf 6. Januar in der Regensburger Altstadt willkürlich Passanten angegriffen!

REGENSBURG Sonntagfrüh um 4.50 Uhr erreichte die Regensburger Polizei ein Notruf, dem zufolge eine Person am Neupfarrplatz auf Passanten losgeht und mit Glasflaschen um sich wirft. Als die ersten Streifen am Einsatzort ankamen, ergriff der 38-jährige wohnsitzlose Mann die Flucht, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung von den Polizeibeamten überwältigt werden. Der bereits mehrfach vorbestrafte Schläger wurde in der Folge unter Kundgabe von Beleidigungen vorläufig festgenommen und später einem Richter vorgeführt. Ihn erwarten diverse Anzeigen wegen Körperverletzung und Beleidigung. Da die Polizei keine Angaben zur Nationalität des Mannes machte, dürfte es sich um einen Deutschen gehandelt haben.

Der Fall erinnert an die Ereignisse von Amberg. Am 29. Dezember waren vier Asylbewerber durch die Stadt gelaufen und hatte willkürlich Passanten angegriffen. Der Fall hatte für bundesweite Schlagzeilen gesorgt. Kritiker monierten, dass dieser Fall nur deshalb eine solche Aufmerksamkeit bekam, weil es sich um junge Flüchtlinge handelte.