03.01.2019, 09:42 Uhr

Engpässe vermeiden Verkehrssituation Graßer Weg – CSU-Fraktion setzt sich für Verbesserung ein

(Foto: Andreas Schmidl )(Foto: Andreas Schmidl )

Die örtlichen CSU-Stadträte Dagmar Schmidl und Hermann Vanino setzen sich gemeinsam mit ihren Fraktionskollegen Hans Renter und Dr. Armin Gugau für eine Verbesserung der Verkehrssituation am Graßer Weg ein.

REGENSBURG „Graßer Bürger haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass das am Graßer Weg angebrachte Halteverbot für Lkw unzureichend beachtet wird und nicht ausreichend ist“, beschreibt die CSU-Fraktion in einem Brief an Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer die Situation. Es wird deshalb anheimgestellt, die Einhaltung des Halteverbots vermehrt kontrollieren zu lassen und es nach Süden bis zur Autobahnbrücke hin zu erstrecken. So könne nach Auffassung der CSU-Politiker vermieden werden, dass abgestellte Lkw zu gefährlichen Verkehrs- und Sichtbehinderungen an der Kuppe führen.

Auch für den Ausläufer des Graßer Wegs in Richtung Süden in Graß möchte die CSU-Fraktion künftig Engpässe im Begegnungsverkehr, wie sie aufgrund der zahlreich abgestellten Pkw vorkommen, vermeiden. Sie schlägt hier vor, zum Beispiel partiell ein Parkverbot anzubringen. „So wären für die Verkehrsteilnehmer und insbesondere die Busse Ausweichmöglichkeiten bei Gegenverkehr gegeben“, führen die Initiatoren unisono aus.


0 Kommentare