02.01.2019, 12:21 Uhr

1.500 Euro Schaden 24-Jähriger fährt Gartenzaun um und macht sich erst mal aus dem Staub

(Foto: welcomia/123RF)(Foto: welcomia/123RF)

Am Dienstag, 1. Januar, gegen 2 Uhr, wurde in der Haidauer Straße ein Holzgartenzaun eines Privatgrundstückes durch ein bis dahin unbekanntes Fahrzeug stark beschädigt. Dabei wurde ein Holzzaunfeld umgefahren und zwei Betonsäulen zerbrachen. Es entstand dadurch Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

PFATTER Am Nachmittag des gleichen Tages meldete sich ein 24-Jähriger zusammen mit seinem Vater bei der Polizeiinspektion Wörth an der Donau. Er gab an, der Verursacher des nächtlichen Schadens gewesen zu sein. Der junge Mann wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort angezeigt und wird sich vor der Staatsanwaltschaft Regensburg verantworten müssen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang eindringlich darauf hin, einen angerichteten Schaden sofort beim Eigentümer und bei der Polizei zu melden. Auch ein zu spät angezeigter Schaden schützt nicht vor einer Anzeige!


0 Kommentare