29.11.2018, 13:09 Uhr

Randale Schüler legen an Mittelschule Feuer und werfen Möbel aus dem Klassenzimmer

Foto: arrxxx/123RF (Foto: arrxxx/123RF)Foto: arrxxx/123RF (Foto: arrxxx/123RF)

Zu einem krassen Polizeieinsatz kam es am Mittwoch in der Konradschule im Regensburger Stadtnorden. Schüler nutzen eine Freistunde, um Feuer zu legen und Möbel aus dem Klassenzimmer zu werfen.

REGENSBURG Alarmiert durch einen Notruf von der Konrad- Grund- und Mittelschule in der Posener Straße in Regensburg begaben sich am Mittwoch, 28. November, gegen 11.30 Uhr mehrere Streifen der Polizei Regensburg zu der Schule. Laut Anrufer war es vorher zu einer Randale in einem Klassenzimmer gekommen, bei der Einrichtungsgegenstände aus dem Fenster geworfen wurden. Außerdem hatte jemand versucht, ein Feuer zu legen. Nachdem die Polizeistreifen an der Schule eintrafen, konnten diese feststellen, dass in einem Klassenzimmer der 9. Klasse elf männliche Schüler wegen eines ausgefallenen Sportunterrichts alleine waren. Während dieser Zeit hatte dann ein Schüler mehrere Gegenstände, darunter auch einen Stuhl und ein Regal sowie kleinere Schulutensilien, aus dem Fenster des Raums geworfen. Vor dem Fenster habe sich keine Person befunden. Verletzt wurde dadurch glücklicherweise niemand.

Ein zweiter Schüler wiederum zündete im Klassenraum einen Feuerwerkskörper. Ob hierbei ein Sachschaden entstand, wird derzeitig geprüft. Durch die Polizei wurden sämtliche Personalien der Schüler festgestellt. Gegen die beiden Hauptakteure unter den Schülern im Alter von 14 und 16 Jahren wird nun unter anderem wegen Sachbeschädigung sowie einer Ordnungswidrigkeit nach dem Sprengstoffgesetz ermittelt. Zu Verletzungen von anderen Schülern oder Lehrern kam es nicht. Die betroffenen Schüler wurden nach Abschluss des Polizeieinsatzes an die Schulleitung übergeben.