26.08.2018, 09:46 Uhr

Schlimmer Unfall Fußgängerin läuft bei Dunkelheit auf die Straße – lebensgefährlich verletzt

In der Landshuterstraße ist am Samstagabend, 25. August, eine Fußgängerin bei Dunkelheit auf die Straße gelaufen. Ein Mercedes erfasste die Frau und verletzte sie lebensgefährlich. Foto: Auer (Foto: Auer)In der Landshuterstraße ist am Samstagabend, 25. August, eine Fußgängerin bei Dunkelheit auf die Straße gelaufen. Ein Mercedes erfasste die Frau und verletzte sie lebensgefährlich. Foto: Auer (Foto: Auer)

In der Landshuter Straße ist am Samstagabend, 25. August, eine Fußgängerin bei Dunkelheit auf die Straße gelaufen. Ein Mercedes erfasste die Frau und verletzte sie lebensgefährlich.

REGENSBURG Gegen 20 Uhr kam es auf der Landshuter Straße in Regensburg zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Mercedesfahrer übersah eine Fußgängerin, die bei Dunkelheit rund 50 Meter vor einer Fußgängerampel die Straße überqueren wollte. Die Frau wurde von dem Benz frontal erfasst und zu Boden geschleudert. Rettungskräfte musste die Fußgängerin vor Ort reanimieren und unter laufender Reanimation in das nahe gelegene Josefskrankenhaus bringen. Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Gutachter, um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren. Die Landshuter Straße musste von den Einsatzkräften der Polizei für rund drei Stunden stadteinwärts gesperrt werden. Die Berufsfeuerwehr Regensburg war ebenfalls vor Ort und leuchtete die Unfallstelle für den Gutachter aus. Der Mercedes wurde von der Staatsanwaltschaft ebenfalls sicher gestellt. Ein Bergeunternehmen musste das Fahrzeug nach der Unfallaufnahme abschleppen.

Die Polizeiinspektion Regensburg Süd ist die zuständige Dienststelle für die Sachbearbeitung des Unfalls.