22.08.2018, 10:31 Uhr

Geschwindigkeitsmessung 65 km/h zu schnell – Temposünder erwartet Bußgeld und Fahrverbot

(Foto: www.FooTToo.de/123rf.com)(Foto: www.FooTToo.de/123rf.com)

Die Verkehrspolizei Regensburg führte am Dienstagvormittag, 21. August, bis kurz nach Mittag, auf der B20 bei Arnschwang eine Geschwindigkeitsmessung mit dem Radar durch.

ARNSCHWANG Dabei wurden insgesamt 1.212 Fahrzeuge gemessen. 40 Fahrzeugführer erwartet eine Verwarnung, 14 Fahrer müssen mit einer Anzeige und deshalb mit einem Bußgeldbescheid und Punkten in Flensburg rechnen. Der Schnellste wurde mit 165 Kilometer pro Stunde bei erlaubten 100 Kilometer pro Stunde außerorts gemessen. Für ihn und einen weiteren Raser bedeutet dies ein mindestens einmonatiges Fahrverbot.


0 Kommentare