10.08.2018, 12:13 Uhr

Zeugenaufruf Streife stellt 20-Jährigen nach riskantem Überholmanöver – Polizei sucht Geschädigte

Zwischen Tegernheim und Donaustauf kam es zu einem waghalsigen Überhol-Manöver. (Foto: ce)Zwischen Tegernheim und Donaustauf kam es zu einem waghalsigen Überhol-Manöver. (Foto: ce)

Am Donnerstag kam es auf der Staatsstraße zwischen Tegernheim und Donaustauf zu einem riskanten Überholmanöver, bei dem ein Auto scharf ausweichen musste. Jetzt sucht die Polizei die Geschädigten.

DONAUSTAUF/TEGERNHEIM Am Donnerstag, 9. August, gegen 16 Uhr befuhr ein 20-jähriger Mann mit seinem BMW die Staatsstraße 2125 von Tegernheim kommend in Richtung Donaustauf. Etwa auf halber Strecke, in einer langgezogenen Kurve, setzte der junge Mann zum Überholen eines Omnibusses an, ohne auf den Gegenverkehr zu achten. Während des Überholvorganges kam ihm ein bislang unbekanntes Auto entgegen, dessen Fahrer nach rechts ausweichen und sehr stark abbremsen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Der junge Mann wurde von Beamten eines hinterherfahrenden Streifenfahrzeuges angehalten. Er wird sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen. Der Geschädigte, entgegenkommende Autofahrer sowie der bislang unbekannte Fahrer des überholten Omnibusses fuhren weiter. Sie werden dringend gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Wörth a.d. Donau persönlich bzw. telefonisch unter der Telefonnummer 09482/9411-0 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare