07.07.2018, 22:23 Uhr

Gasse und Biergarten gesperrt Berufsfeuerwehr und Kranfirma im Einsatz – 900 Kilo schwerer Ast drohte, abzustürzen

Absturzgefährdeter Ast eines massiven Baumes in der Kreuzgasse. (Foto: Berufsfeuerwehr Regensburg)Absturzgefährdeter Ast eines massiven Baumes in der Kreuzgasse. (Foto: Berufsfeuerwehr Regensburg)

Am Freitag, 6 Juli, wurde die Berufsfeuerwehr Regensburg gegen 13.30 Uhr alarmiert, um einen absturzgefährdeten Ast eines massiven Baumes in der Kreuzgasse zu entfernen.

REGENSBURG Beim Eintreffen und erster Sichtung der Situation durch die Drehleiterbesatzung, wurde der diensthabende Inspektionsdienst zu Beurteilung der Gesamtlage hinzugezogen und die Gasse wie der angrenzende Biergarten gesperrt. Auf Grund der Lage und Größe des Astes (900 Kilo) entschied sich der Inspektionsdienst dazu, ein Kranunternehmen anzufordern, um den Ast zu sichern und kontrolliert ablassen zu können. Die hinzugezogene Kranfirma fädelte ihren Kran in die schmale Gasse ein, sodass in Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr die Gefahr abgewendet werden konnte. Die Kreuzgasse musste für die umfangreiche Maßnahme über einen Zeitraum von vier Stunden gesperrt werden.

Über den weiteren Tagesverlauf hatte die Berufsfeuerwehr noch einige Wasserschäden und kleinere Personenrettungen aus Aufzügen abzuarbeiten.


0 Kommentare