23.05.2018, 11:18 Uhr

Kurioser Fall Bayerns dümmster Einbrecher muss in Regensburg vor Gericht!


Er brach durch die Decke, eine Kamera filmte Peter B. (31) – doch das war nicht alles! Jetzt soll der Mann vor Gericht. In Regensburg wird verhandelt.

Anklage gegen Bayerns dümmsten Einbrecher: Er flog durch die Decke des Straubinger Mix Marktes, ließ sich dabei filmen – und humpelte auf Krücken gleich zu seinem nächsten Diebstahl. Jetzt sitzt Peter B. (31, Name geändert) in U-Haft und wartet auf seinen Prozess vorm Regensburger Schöffengericht. Straubings Oberstaatsanwalt hat Anklage wegen 16 Fällen des Diebstahls gegen den Berufs-Kriminellen erhoben. „Er ist ein treuer Kunde“, sagt der Jurist. Um seine Drogensucht zu finanzieren, knackte B. Fahrräder und brach in Autos ein.

Bundesweit berühmt wegen eines Videos

Der Einbruch im Mix Markt am 18. November 2017 um 5.16 Uhr machte ihn bundesweit berühmt, weil der Markleiter das Überwachungsvideo auf Youtube veröffentlichte. Trotz schwerer Beinverletzung raffte er noch Schmuck für 4.676 Euro und 300 Euro Bargeld zusammen.

Im Wochentakt auf Beutezug

Das reichte nicht lang: Im Januar und Februar 2018 ging er im Wochentakt auf Beutezug, fischte dabei aber selten mehr als acht Euro aus Autos. Wegen Wiederholungsgefahr schickte ein Richter Peter B. ins Gefängnis.

Die Ermittlungen gegen Mix-Markt-Leiter Anton Gleich (34) sind unterdessen eingestellt worden. Oberstaatsanwalt Fiedler: „Da der Mixmarkt von zwei Personen mit demselben Familiennamen geführt wird, war zunächst unklar, welcher von beiden das Video veröffentlicht hat. Seitens des mutmaßlichen Einbrechers wurde der für eine Strafverfolgung zwingend erforderliche Strafantrag nicht gestellt.“

Ein Prozesstermin gegen den einbrechenden Einbrecher steht noch nicht fest. Laut Staatsanwaltschaft ist er aber „weitgehend geständig“. Das Wochenblatt wird selbst verständlich berichten, wenn wohl Bayerns dümmster Einbrecher vor Gericht steht.