05.04.2018, 15:30 Uhr

Versuchtes Tötungsdelikt Streit in Asylbewerberunterkunft eskaliert – 26-Jähriger wird schwer verletzt

(Foto: teka77/123rf.com)(Foto: teka77/123rf.com)

Am Dienstag, 3. April, kam es in den späten Abendstunden zu einer gewalttätigen Streitigkeit in einer Asylbewerberunterkunft in Regensburg. Eine männliche Person wurde hierbei schwer verletzt. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

REGENSBURG Am Dienstag, gegen 22.40 Uhr, wurden Kräfte der Polizeiinspektion Regensburg Süd wegen einer Auseinandersetzung unter Asylbewerbern zu einer Asylunterkunft im Stadtgebiet gerufen. Vor Ort stellten die Beamten unter anderem einen schwer verletzten 26-jährigen Mann fest. Wie die ersten Ermittlungen zeigten, kam es zwischen dem 26-jährigen Äthiopier, und einem 19-jährigen Somalier, beide Bewohner der Unterkunft, zu einem handgreiflichen Streit, in dessen Verlauf der ältere der beiden verletzt wurde. Der Geschädigte wurde umgehend in ein Regensburger Krankenhaus verbracht.

Vor Ort erfolgte die vorläufige Festnahme des 19-jährigen Tatverdächtigen. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen noch am Tattag übernommen und führt diese derzeit wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Da der Festgenommene bereits polizeilich in Erscheinung getreten war, beantragte die Staatsanwaltschaft Regensburg nach einer Würdigung der Gesamtumstände Haftantrag beim zuständigen Ermittlungsrichter. Dieser erließ Haftbefehl. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


0 Kommentare