27.03.2018, 12:59 Uhr

Fahrverbot Mit 162 km/h über die Bundesstraße gedonnert

(Foto: Polizei Bayern)(Foto: Polizei Bayern)

Am Montag, 26. März, in den frühen Morgenstunden, wurde durch die Polizei Furth im Wald eine Geschwindigkeitsmessung auf der Bundesstraße B20 durchgeführt.

ARNSCHWANG/LANDKREIS CHAM Dabei konnten insgesamt fünf erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt werden. Der Spitzenreiter wurde bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h mit 162 km/h gemessen, weswegen ihm noch an Ort und Stelle die Quittung für seine Raserei in Form eines saftigen Bußgeldes in Höhe von mindestens 240 Euro sowie einem einmonatigen Fahrverbot ausgesprochen wurde.


0 Kommentare