31.01.2018, 13:49 Uhr

Feuer in Gaststätte Frische Wäsche aus dem Trockner entzündete sich selbst

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Nachdem zunächst die Ursache für den Brand eines Wäschekorbes, der in der Küche einer Gaststätte in Wörth an der Donau Feuer fing, ungeklärt war, konnte die Ursache zwischenzeitlich in Erfahrung gebracht werden.

WÖRTH AN DER DONAU Wie die Ermittlungen der PI Wörth an der Donau mit Unterstützung der Brandfahnder der KPI Regensburg ergaben, stellte eine Bedienstete der Gaststätte den Wäschekorb mit frisch gewaschenen Küchenreinigungstüchern ab. Die warmen Tücher nahm sie kurz vorher aus dem Trockner und stapelte sie in der Wanne. In den Tüchern befinden sich nach dem Waschvorgang noch ungesättigte Fettsäuren die mit dem Sauerstoff aus der Luft chemisch reagieren und zu einer Wärmeentwicklung führen. Unterstützt wird der Vorgang durch die Restwärme durch den Trockenvorgang. Hierbei steigt die Temperatur in dem Wäschestapel so stark an, dass dieser Feuer fangen konnte. Ein technischer Defekt oder Brandstiftung konnte zweifelsfrei ausgeschlossen werden.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

Starke Rauchentwicklung – 14 Personen vorübergehend aus Gaststätte evakuiert


0 Kommentare