30.12.2017, 11:42 Uhr

Anzeige erstattet Vier Tonnen Holz zu viel geladen, vorgegebene Fahrstrecke nicht eingehalten

(Foto: arcady31/123RF)(Foto: arcady31/123RF)

Am Freitag, 29. Dezember, gegen 12.10 Uhr, wurde auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Regensburg an der Anschlussstelle Regensburg-Ost ein offensichtlich überladener Sattelzug, beladen mit frischen Fichtenrundholz, einer Kontrolle unterzogen.

A3/REGENSBURG Die augenscheinlich und auch rechnerisch ermittelte Überladung wurde durch eine Verwiegung bestätigt. Es ergab sich ein Gesamtgewicht von 48 Tonnen bei erlaubten 40 Tonnen. Es handelte sich um Windwurfholz aus dem Bereich Passau und war für ein Sägewerk im Landkreis Tirschenreuth bestimmt. Für das Windwurfholz hatte der Fahrer sogar eine Erhöhung des Gesamtgewichtes auf 44 Tonnen genehmigt, jedoch überschritt er dieses auch und hielt sich nicht an die vorgegebene Fahrtstrecke. Erst nachdem die circa 20 prozentige Überladung auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen worden war, konnte der Fahrer die Fahrt fortsetzen. Eine Anzeige gegen den Fahrer und den Verantwortlichen der Firma sind die Folge.


0 Kommentare