29.12.2017, 18:21 Uhr

Auf die Gegenfahrbahn geraten Crash auf der Straubinger Straße in Regensburg

(Foto: Alexander Auer)(Foto: Alexander Auer)

Gegen 16.45 Uhr kam es am Freitag, 29. Dezember, auf der Straubinger Straße in Regensburg zu einem Verkehrsunfall.

REGENSBURG Nach ersten Angaben kam ein älterer Pkw-Fahrer mit seinem VW plötzlich auf gerader Strecke auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Mercedes-Fahrer, der stadtauswärts unterwegs war, versuchte noch, auf das rechte Bankett zu fahren, um eine Frontalkollision zu verhindern. Zu einer Frontalkollision kam es glücklicherweise durch die schnelle Reaktion des Mercedes-Fahrers nicht, allerdings krachte der VW in die linke Seite des Mercedes. Beide Pkw schleuderten noch einige Meter voneinander weg, bevor sie zum Stehen kamen.

Die Berufsfeuerwehr Regensburg wurde mit dem Rüstzug an die Unfallstelle alarmiert. Die Kräfte mussten die Straubinger Straße auf Höhe der Passauer Straße für mehrere Minuten komplett sperren, bevor sie den Verkehr abwechselnd an der Unfallstelle vorbeileiten konnten. Wie durch ein Wunder musste nur der Fahrer des VW mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Mercedes-Fahrer blieb außer einem Schock unverletzt. Der Sachschaden geht wohl in einen fünfstelligen Euro-Bereich.


0 Kommentare