17.12.2017, 16:14 Uhr

Deutlich über vier Meter Autotransporter löste die Höhenkontrolle auf der Bundesstraße B20 bei Furth aus

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Samstagnachmittag, 16. Dezember, löste ein Autotransporter aus Litauen die Höhenkontrolle auf der Bundesstraße B20 Höhe Furth im Wald-Mitte aus. In der Folge wurde der Trog unter der Eschlkamer Straße gesperrt.

FURTH IM WALD/LANDKREIS CHAM Der Lkw hatte Autos geladen und dabei die zulässige Gesamthöhe von vier Meter deutlich überschritten. Der Fahrer musste eine hohe Sicherheitsleistung für das bevorstehende Bußgeldverfahren hinterlegen.

Auch gegen einen tschechischer Lkw-Fahrer wurde Anzeige erstattet, nachdem er nicht bis zur Freigabe der Straße warten wollte und ein langes Stück rückwärts auf der Kraftfahrtstraße fuhr. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Wenden und Rückwärtsfahren auf Kraftfahrstraßen verboten ist und hohe Bußgelder und Fahrverbote verhängt werden.


0 Kommentare