30.10.2017, 17:16 Uhr

Raub in Regensburg Faustschlag – dann war das Mobiltelefon weg

(Foto:Ursula Hildebrand)(Foto:Ursula Hildebrand)

Am Samstag, 28. Oktober, gegen 23 Uhr, bemerkte eine Polizeistreife in der Sternbergstraße in Regensburg einen Mann, der auf dem Boden lag.

REGENSBURG Bei ihm standen zwei Männer. Als sich die Streife näherte, liefen diese weg. Ein Flüchtender konnte gestellt werden. Dem Mann, der auf dem Boden lag, fehlte sein Mobiltelefon. Der 32-jährige Italiener wurde bei dem Vorfall verletzt und kann sich nur noch an einen Faustschlag erinnern, durch den er das Bewusstsein verloren hat. Er wurde in ein Regensburger Krankenhaus gebracht. Der festgenommene 26-jährige Pole aus Krakow muss sich nun erklären.

Der bislang Unbekannte wird wie folgt beschrieben: etwa 1,70 Meter groß, circa 20 Jahre alt, südosteuropäisches Aussehen, er trug eine blaue Jeans und eine dunkle Kapuzenjacke.

Das Mobiltelefon konnte im Nachgang in der Hemauerstraße aufgefunden werden. Die Kriminalpolizei Regensburg bittet nun zur weiteren Aufklärung der Tat um Hinweise. Wer hat im fraglichen Zeitraum im Bereich Sternberg-/Hemauerstraße Beobachtungen gemacht die mit der Tat in Zusammenhang stehen können. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 0941/ 506-2888 entgegengenommen.


0 Kommentare