18.07.2019, 11:04 Uhr

Schaden in fünfstelliger Höhe Technischer Defekt löst Wohnhausbrand aus

Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

In der Nacht von 16. auf 17. Juli nahm im Gemeindebereich von Hebertsfelden eine Bewohnerin im Schlafzimmer ihres Einfamilienhauses Brandgeruch wahr. Nachdem sie ihren Ehemann aufgeweckt hatte, stellten beide im ersten Stock im Durchgang zwischen dem Altbau und dem Neubau des Anwesens bereits eine starke Rauchentwicklung fest.

HEBERTSFELDEN Es wurden sofort die schlafenden vier Kinder geweckt, ins Freie gebracht und die Feuerwehr verständigt. Die Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle, es entstand nach Angaben der Geschädigten jedoch erheblicher Sachschaden in oberer fünfstelliger Höhe. Bei den Löscharbeiten waren die Feuerwehren aus Eggenfelden, Schönau, Unterhausbach, Neuhofen, Linden, Hebertsfelden und Zell eingesetzt. Personen kamen nicht zu Schaden. Bei der Brandursache dürfte es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um einen technischen Defekt an einer Steckdose gehandelt haben.


0 Kommentare