13.06.2019, 10:43 Uhr

Ab 24. Juni Vollsperrung der Staatsstraße nördlich von Schönau

Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)

Die Staatsstraße 2108 nördlich von Schönau wird verbreitert und neu asphaltiert. Im Zuge der Arbeiten, die von 24. Juni bis voraussichtlich 18. Oktober 2019 geplant sind, wird auch die Brücke über das Bachhamer Bächlein abgebrochen und ersetzt. Für die Maßnahme ist eine Vollsperrung der Straße erforderlich.

SCHÖNAU/ARNSTORF Auf einer Länge von rund 650 Metern wird die Staatsstraße 2108 nördlich von Schönau, ab dem Ortsausgang bis nach der Einmündung des Bachhamer Weges bei Putzmühle, auf mindestens sechs Meter verbreitert und asphaltiert. Außerdem werden die Bankette verbreitert und die Straßenentwässerung verbessert. Die Brücke über das Bachhamer Bächlein wird abgebrochen und durch eine große Maulprofilrohrleitung aus Stahlbeton ersetzt.

Für die Arbeiten, die am Montag, 24. Juni, beginnen und voraussichtlich bis 18. Oktober 2019 dauern, ist eine Vollsperrung erforderlich. Der Verkehr wird über Schönau – Benk – Unterzeitlarn – Bruck (Kreisstraße PAN 38 – St 2112 – St 2108) umgeleitet. Die Einmündung des Bachhamer Wegs ist ebenfalls gesperrt.

Die Baukosten betragen rund 780.000 Euro. Ausführende Firma ist ETW Westenthanner aus Eichendorf. Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.

Weitere Informationen zu Straßensperrungen / Umleitungen / Projekten usw. finden Sie unter www.stbapa.bayern.de.


0 Kommentare