29.05.2019, 09:53 Uhr

50.000 Euro Schaden Sattelzug kippt nach Ausweichmanöver in den Graben

Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Aufwändige Arbeiten waren nötig, um einen umgekippten Sattelzug bei Marschalling zu bergen.

SCHÖNAU Am Dienstag, 28. Mai, gegen 10.30 Uhr fuhr ein mit einem Seecontainer beladener Sattelzug aus dem Landkreis Erding auf der Staatsstraße 2108 von Marschalling in Richtung Schönau. Als ihm ein anderer Lkw entgegen kam, wich der Sattelzug zu weit nach rechts aus, sodass er in den Graben kippte. Der 51-jährige Lkw-Fahrer wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Eggenfelden eingeliefert. Die Schadenshöhe wird auf 50.000 Euro geschätzt. Zur Bergung des Sattelzugs musste eine Spezialfirma angefordert werden. Die Bergung und die damit verbundene Sperrung der Staatsstraße dauerte über vier Stunden. Im Einsatz waren auch die Feuerwehren Unterzeitlarn und Schönau sowie die Straßenmeisterei.


0 Kommentare