25.06.2018, 09:42 Uhr

Ermittlungsverfahren eingeleitet Fußballfan wirft Chinaböller aus fahrendem Auto

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. (Foto: Zoll)Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. (Foto: Zoll)

Am Nachmittag des 23. Juni wies eine Verkehrsteilnehmerin die Polizei auf einen Pkw hin, mit welchem ein augenscheinlich fanatischer Fußballfan unterwegs war.

EGGENFELDEN Am Nachmittag des 23. Juni wies eine Verkehrsteilnehmerin die Polizei auf einen Pkw hin, mit welchem ein augenscheinlich fanatischer Fußballfan unterwegs war. Der Fahrer schmiss während der Fahrt einen Böller aus dem Fenster, wodurch die Mitteilerin und deren Ehemann erheblich erschrocken sind. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der besagte Pkw von der Polizei festgestellt werden. Im Fahrzeug lagen frei ersichtlich Böller umher, weshalb eine Durchsuchung des Fahrzeuges durchgeführt wurde. Bei der Durchsuchung wurden mehrere Sprengkörper und pyrotechnische Gegenstände aufgefunden. Da die aufgefundenen Sprengmittel und pyrotechnischen Gegenstände nicht die erforderliche Kennzeichnung besitzen, machte sich der Besitzer strafbar. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt. Gegen den 34-jährigen Cottbuser wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und der Sprengstoffverordnung eingeleitet.


0 Kommentare