30.05.2018, 12:56 Uhr

Ausraster Mercedes-Fahrer bewirft Kutschengespann mit Steinen

Mit einem ungewöhnlichen Fall hat es die Pfarrkirchner Polizei zu tun. (Foto: Pressefoto Walter Geiring)Mit einem ungewöhnlichen Fall hat es die Pfarrkirchner Polizei zu tun. (Foto: Pressefoto Walter Geiring)

Weil die Insassen einer Kutsche einem Autofahrer anzeigten, er solle langsamer fahren, bewarf er sie mit Steinen.

BAD BIRNBACH Am Dienstag, 29 Mai, gegen 9.45 Uhr befuhr ein mit drei Personen besetztes Kutschengespann die Kreisstraße PAN16 von Freiling kommend in Richtung Hirschbach. Auf Höhe Lederling wollte man nach links in einen Feldweg einbiegen und deutete dies mit Handzeichen an. Genau zu diesem Zeitpunkt wollte ein weißer Mercedes mit Berliner Kennzeichen zum Überholen ansetzen, so dass eine 46-jährige Frau den Fahrer mit Handbewegung zum Herunterbremsen seiner Fahrgeschwindigkeit bewegen wollte.

Nachdem das Kutschengespann in den Feldweg einbog, blieb der Mercedes-Fahrer stehen und bewarf die Insassen mit kleineren Steinen, getroffen wurde jedoch Niemand.


0 Kommentare