23.02.2018, 08:36 Uhr

Polizeieinsatz Großalarm an Schule wegen vermeintlichem Messerstecher

Ein 21-Jähriger wurde von der Polizei festgenommen. (Foto: neydt/123RF)Ein 21-Jähriger wurde von der Polizei festgenommen. (Foto: neydt/123RF)

Am 22. Februar um ca. 13 Uhr teilt eine 25-jährige Frau aus Hebertsfelden mit, dass eine schwarz gekleidete Person mit einem Messer vor dem Haupteingang der Hebertsfeldener Hauptschule steht und herumsticht.

HEBERTSFELDEN Daraufhin fuhren mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Eggenfelden zum Einsatzort und konnten den 21-jährigen arbeitssuchenden Mann aus Neuhaus am Inn widerstandslos vor dem Schulgelände festnehmen. Ein Messer konnte zunächst nicht aufgefunden werden. Erst im Nachhinein stellte sich heraus, dass sich die Mitteilerin und der Täter bestens kennen und an diesem Tag, ihr seit längerer Zeit dauernder Beziehungsstreit, eskalierte. Bereits in den Vormittagsstunden zerstach der 21-jährige die Reifen seiner Freundin während des Streites.

Als die 25-Jährige ihr Haus verließ und in Richtung Ortsmitte ging, folgte ihr der Freund, um sie weiterhin zur Rede zu stellen. Vor der Hauptschule schließlich rief sie die Polizei und meldete ihren Freund als Messerstecher. Das Messer hatte er bereits vorher im Haus liegen lassen, welches dort aufgefunden und sichergestellt werden konnte.

Gegen den 21-Jährigen wird wegen Beleidigung, Sachbeschädigung und Körperverletzung ermittelt.


0 Kommentare