03.12.2017, 09:49 Uhr

Pubfestival Randalierer geht auf Sicherheitsdienst und Gäste los

Die Männer müssen nun mit mehreren Anzeigen rechnen. (Foto: Ursula Hildebrand )Die Männer müssen nun mit mehreren Anzeigen rechnen. (Foto: Ursula Hildebrand )

Ein junger Mann wurde aus der Rottgauhalle verwiesen, nachdem er Gäste angepöbelt hatte. Es kam dabei zum Streit mit dem Sicherheitspersonal.

EGGENFELDEN Ein 22-Jähriger aus Johanniskirchen war Samstagnacht kurz nach Mitternacht vom Sicherheitsdienst aus der Rottgauhalle verwiesen worden, da er andere Gäste anpöbelte. Der junge Mann war damit nicht einverstanden und schlug Richtung Kopf eines Sicherheitsdienst-Mitarbeiters, welchen er aber verfehlte.

Die mittlerweile verständigten Polizeibeamten konnten den äußerst aggressiven Randalierer schließlich bändigen, mussten allerdings massive Beleidigungen über sich ergehen lassen. Der Johanniskirchener musste schließlich in Gewahrsam genommen, um weiteren Straftaten vorzubeugen.

Bei den weiteren polizeilichen Maßnahmen leistete er den Polizeibeamten zudem Widerstand und sprach weitere, nicht druckreife, Beleidigungen aus.

Den jungen Mann erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung, Beleidigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.                  

 

Nur kurze Zeit später kam es zum nächsten Vorfall:

Am frühen Sonntagmorgen, 3. Dezember, ereignete sich im Rahmen des PUB-Festivals in Eggenfelden eine weitere Körperverletzung. Ein 26-jähriger Gast aus Johanniskirchen wurde zum Ende der Veranstaltung durch einen 24-jährigen Sicherheitsdienstangehörigen aufgefordert, die Rottgauhalle aufgrund Schließung zu verlassen.

Mit dem war der 26-Jährige alkoholisierte Mann jedoch nicht einverstanden. Er griff den Sicherheitsdienstmitarbeiter unvermittelt an und erfasste ihn am Hals. Hierdurch wurde der 24-Jährige leicht verletzt. Den Aggressor erwartet eine Anzeige zwecks Körperverletzung


0 Kommentare