02.01.2020, 18:20 Uhr

Rettungsaktion Eingefrorener Schwan aus Dreiburgensee gerettet

Hier war der Schwan noch im Dreiburgensee eingefroren (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)Hier war der Schwan noch im Dreiburgensee eingefroren (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)

Jungschwan ruft Feuerwehren auf den Plan

TITTLING Am Donnerstag den 02. Januar kurz vor Mittag hatte ein aufmerksamer Spaziergänger bemerkt, dass ein Jungschwan im Dreiburgensee in Rothau bei Tittling festgefroren war. Da der Wanderer sah, dass das Tier sich von alleine nicht mehr befreien konnte, alarmierte er die Feuerwehr. Nachdem die Feuerwehr Tittling am See angekommen war, wurde schnell klar, dass das Tier außer Reichweite und der See auch zugefroren war. Also wurde die Feuerwehr Grafenau mit ihrem Boot nachalarmiert. Als das Boot zu Wasser bzw. zu Eis gelassen wurde, war schnell klar, dass der Einsatz letztendlich nicht mehr nötig war. Der Schwan hatte sich in diesem Moment aus seiner misslichen Lage selbst befreien können. Sichtlich geschockt, watschelte der befreite Schwan dann auf dem Eis umher. Da es wieder eine frostreiche Nacht werden sollte, hofft der Schwanenvater Herbert Stadler, dass der Jungschwan nicht wieder „angefroren“ wird.

Großes Feuerwehraufgebot, die sogar mit einem Boot anrückte (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)

0 Kommentare