23.09.2019, 20:09 Uhr

Verkehrsunfall Motorrad fährt bei Untergriesbach in Auto

Das Motorrad kam nach dem Aufprall zu Sturz, der Biker wurde schwerverletzt in ein nahegelegens Krankenhaus eingeliefert. (Foto: Robert Geisler/zema-medien.de)Das Motorrad kam nach dem Aufprall zu Sturz, der Biker wurde schwerverletzt in ein nahegelegens Krankenhaus eingeliefert. (Foto: Robert Geisler/zema-medien.de)

Eingeschalteter Blinker war Schuld bei dem Verkehrsunfall

UNTERGRIESBACH Am Montagabend den 23. September gegen 17:20 Uhr ereignete sich auf der B388 bei Untergriesbach ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorradfahrer, wobei dieser schwer verletzt wurde. Zur Unfallzeit bog ein 39jähriger Motorradfahrer aus dem Gemeindebereich mit seiner Yamaha von der Langer Straße nach rechts in die Wegscheider Straße ab und fuhr in Richtung Marktmitte. Hierbei war nach dem Abbiegevorgang der rechte Blinker noch eingeschaltet. Zur gleichen Zeit wollte ein 19jähriger Golf-Fahrer aus der Ausfahrt vom dortigen Rewe-Markt nach links in die Wegscheider Straße in Richtung Wegscheid einbiegen. Da dieser aufgrund des noch eingeschalteten Blinkers dachte, dass der Motorfahrer nach rechts abbiegen wollte, bog er in die Bundesstraße ein. Hierdurch kam es in der Fahrbahnmitte zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Motorfahrer, welcher ordnungsgemäß einen Schutzhelm trug, wurde mit schwersten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der Golf-Fahrer und dessen 12- und 15jährigen Mitfahrer blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Durch die FFW Untergriesbach wurde die Umleitung geregelt und die Straße gereinigt.


0 Kommentare