05.07.2019, 09:14 Uhr

Fahrlässiger Umgang mit Zigarette Mann bei Zimmerbrand schwer verletzt

(Foto: JA)(Foto: JA)

Rettungshubschrauber flog ihn in eine Spezialklinik

BAD FÜSSING. Bei einem Zimmerbrand am frühen Donnerstagabend (4 .Juli) erlitt der 65-jährige Bewohner schwerste Verletzungen.

Eine Nachbarin hatte die Polizei alarmiert, nachdem sie aus der unten liegenden Wohnung Rauch festgestellt hatte. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war in einem Mehrfamilienhaus im Zimmer des Mannes ein Brand ausgebrochen. Durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte konnte der schon bewusstlose Mann in der Wohnung aufgefunden und aus dem Gefahrenbereich gerettet werden. Ein Rettungshubschrauber flog den Mann in eine Spezialklinik. Sein Zustand ist nach Auskunft der Rettungskräfte als kritisch zu bezeichnen. Andere Personen im Haus waren nicht in Gefahr und wurden nicht verletzt.

Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen zwischen 20.000 und 30.000 Euro liegen.

Aufgrund der bislang durchgeführten Ermittlungen der Passauer Kripo kann eine vorsätzliche Brandlegung ausgeschlossen werden. Nach momentanen Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass der Brand, der offensichtlich in der Nähe des Sofas ausgebrochen ist, durch fahrlässigen Umgang mit einer Zigarette verursacht wurde. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Der 65-Jährige befindet sich in einer Spezialklinik, sein Zustand ist nach wie vor kritisch.


0 Kommentare