16.01.2019, 12:31 Uhr

Lkw rutschte Böschung hinab Bergung wird ein komplizierter Fall

(Foto: keithburn/123RF)(Foto: keithburn/123RF)

Autobahnzubringer von Hutthurm nach Neukirchen wird gesperrt, Stromleitungen müssen abgebaut werden.

NEUKIRCHEN V.W. Am 15. Januar gegen 14.30 Uhr kam ein tschechischer Sattelzug auf dem Autobahnzubringer von Hutthurm her kommend, kurz vor Neukirchen vorm Wald nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Sattelzug schlitterte neben der Fahrbahn noch etwa 50 Meter weiter und kam schließlich an einer Böschung etwa 10 m unterhalb der Fahrbahn zu Stehen. Es entstand nur geringer Sachschaden, jedoch gestaltet sich die Bergung ziemlich kompliziert. Es müssen zunächst Stromleitungen abgebaut werden und dann der Lkw mit zwei Autokränen geborgen werden.

Nach derzeitigen Stand werden diese Arbeiten am Donnerstag, 17. Januar, durchgeführt und dürften von ca. 7 Uhr früh bis 17 Uhr nachmittags dauern. Zunächst wird der Verkehr halbseitig gesperrt, mit einer Ampelregelung. Ab Mittag muss die Strecke komplett gesperrt werden, mit Verkehrsumleitung über Neukirchen vorm Wald, Dettenbach.

Während der Arbeiten an den Stromleitungen kann es bei einigen Anwohnern auch zu kurzfristigen Stromausfällen kommen. Die Verkehrsbehinderungen werden auch rechtzeitig in den Verkehrsmeldungen veröffentlicht.


0 Kommentare