10.01.2019, 10:28 Uhr

Freyung-Grafenau Kreisstraßen wieder frei - weiterhin Schneebruchgefahr

Im Landkreis Freyung-Grafenau kam es zu zahlreichen Unfällen und Behinderungen. Inzwischen sind die Straßen wieder durchgängig befahrbar. (Foto: Hannes Lehner)Im Landkreis Freyung-Grafenau kam es zu zahlreichen Unfällen und Behinderungen. Inzwischen sind die Straßen wieder durchgängig befahrbar. (Foto: Hannes Lehner)

Im Landkreis Freyung-Grafenau sind mittlerweile alle Kreisstraßen wieder durchgängig befahrbar. Da die Schneebruchgefahr – vor allem in den Höhenlagen – weiterhin hoch ist, wird dringend darum gebeten, die Fahrweise den winterlichen Straßenverhältnissen anzupassen. In den letzten beiden Tagen hatte es zahlreiche Unfälle und Behinderungen gegeben.

FREYUNG-GRAFENAU Am Dienstag, 8. Januar, kam in der Zeit zwischen 17 und 21.30 Uhr an der Bergstrecke der B 533, zwischen den Ortschaften Innernzell und Freundorf, der Verkehr zum Erliegen. Ursache dafür waren die starken Schneefälle und die dadurch überwiegend in Fahrtrichtung Deggendorf liegengebliebenen Lastwagen. Nachdem ein querstehender Lkw auf Höhe der Ortschaft Mutzenwinkel beide Fahrspuren blockierte, ging gar nichts mehr. Der Streckenabschnitt musste durch die Polizei mit Unterstützung der umliegenden Feuerwehren Schöfweg, Hilgenreith und Gmünd, für ca. 1 Stunde, komplett gesperrt werden. Dann wurden in Zusammenarbeit mit der Straßenmeisterei Freyung mehrere Streufahrzeuge eingesetzt und eine verstärkte Räumung und Salzstreuung des Abschnitts durchgeführt.

Zunächst konnte dann eine Fahrbahn für den Verkehr wieder freigegeben werden und im weiteren Verlauf konnten auch die ca. 25 liegengebliebenen Lkw´s wieder ihre Fahrt aufnehmen, sodass gegen ca. 21.30 Uhr, beide Fahrstreifen wieder frei befahrbar waren.

Am 9. Januar kurz vor 16 Uhr, ereignete sich in Spiegelau an der Einmündung der Hauptstraße zur Waldschmidtstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw. Dabei übersah der Lkw-Fahrer an der o.g. Einmündung, dass ein Pkw nach links abbiegen wollte. Aufgrund der schneeglatten Fahrbahn konnte der Lkw nicht mehr rechtzeitig bremsen und wich nach links aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Unglücklicherweise touchierte er dann einen entgegenkommenden Pkw. Der Sachschaden wird auf ca. 10000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Gegen 18:40 Uhr ereignete sich in Sankt Oswald ein weiterer Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger Autofahrer befuhr die Kreisstraße FRG52 von Sankt Oswald in Richtung Altschönau, als in einem Waldstück ein Baum aufgrund der Schneelast brach und auf den durchfahrenden Pkw stürzte. Der junge Mann blieb glücklicherweise unverletzt. Am Pkw entstand Sachschaden von schätzungsweise 4000,- €.

Im weiteren Tagesverlauf kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Grafenau zu mehreren Verkehrsbehinderungen bzw. -gefährdungen durch zahlreiche, tief in die Fahrbahn hängende oder darauf gestürzte Bäume, welche jedoch durch die eingesetzten Feuerwehren und Einsatzkräfte beseitigt wurden. Mit Schwerpunkt waren die Gemeindebereiche Schöfweg, Zenting und Thurmansbang betroffen.


0 Kommentare