29.11.2018, 11:12 Uhr

Passauer Familien-Dealerbande geschnappt Vater und Sohn sitzen jetzt im Knast

Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)

Polizei stelle bei Durchsuchungen zehn Kilo Rauschgift sicher.

PASSAU. Am Montag (26. November) führten Beamte der Polizeiinspektion Passau bei einem jungen Mann eine Personenkontrolle durch. Dabei wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung in einem Einfamilienhaus wurden beim Sohn und dessen Vater eine größere Menge an Marihuana aufgefunden. Die Staatsanwaltschaft Passau hat in Zusammenarbeit mit der Kripo Passau die weiteren Ermittlungen übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Haftrichter am Amtsgericht Passau gegen beide Männer einen Haftbefehl.

Am Montag gegen 16.15 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Passau bei einem 19-jährigen Passauer im Stadtzentrum eine Personenkontrolle durch. Da der Mann beim Anblick der Beamten offensichtlich nervös reagierte und versuchte, einen Gegenstand wegzuwerfen, entschlossen sie sich zu einer genaueren Kontrolle. In dem Gegenstand, sowie in seiner Hosentasche wurde schließlich eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen und zur weiteren polizeilichen Sachbearbeitung zur Dienststelle verbracht.

Im Anschluss wurde ein Beschluss zur Durchsuchung des Einfamilienhauses des Vaters durch das Amtsgericht Passau erlassen. Bei der Durchsuchung wurde der Vater des 19-Jährigen im Wohnhaus angetroffen. Dieser zeigte sich mit den Maßnahmen der Beamten nicht einverstanden und verwehrte diesen den Zugang zu seiner Wohnung. Nachdem die Stimmung des alkoholisierten Mannes in ein aggressives Auftreten gegenüber den Polizisten umschlug, mussten ihm Handfesseln angelegt werden. Bei der folgenden Durchsuchung der Wohnung des Vaters wurden, auch unter Einbindung eines Rauschgifthundes des Zollamtes Passau, insgesamt ca. 6 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Zudem hatte der 58-Jährige einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag in seiner Hosentasche stecken. Das Geld wurde sichergestellt, da anzunehmen ist, dass dieses Geld aus Rauschgiftgeschäften stammt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Passau verbracht.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des 19-Jährigen wurde neben ca. 4 Kilogramm Marihuana zudem ein mittlerer dreistelliger Geldbetrag sichergestellt, da zu vermuten ist, dass dieses Geld ebenfalls aus Rauschgiftgeschäften stammt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau wurden Vater und Sohn am Dienstag (27. November) dem Haftrichter am Amtsgericht Passau vorgeführt. Nachdem dieser Haftbefehl gegen die Beiden erließ, wurden sie in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.


0 Kommentare