12.10.2018, 10:27 Uhr

Bei Grenzkontrolle aufgeflogen Belgier bekifft am Steuer – und illegal Hunde eingeführt

Regelmäßig gehen bei den Grenzkontrollen an der A3 (Rottal/Ost) Hundeschmuggler ins Netz. (Foto: DannyJodts)Regelmäßig gehen bei den Grenzkontrollen an der A3 (Rottal/Ost) Hundeschmuggler ins Netz. (Foto: DannyJodts)

Bundespolizei ins Netz gegangen: Verstoß gegen das Straßenverkehrsgesetz – Drogeneinwirkung / Verstoß gegen das Tiergesundheitsgesetz

RUHSTORF A.D. ROTT Beamte der Bundespolizei kontrollierten am Donnerstag, 11.10, gegen 23.50 Uhr auf der A3 an der Grenzkontrollstelle am Parkplatz Rottal/Ost einen Mercedes mit ungarischer Zulassung. Der 30-jährige belgische Fahrzeugführer zeigte bei der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten. Ein freiwillig durchgeführter Drogentest verlief positiv auf THC und bestätigte die Vermutungen der Polizei. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und zur weiteren Sachbearbeitung die örtlich zuständige Verkehrspolizei Passau verständigt.

Diese ordnete beim Fahrzeugführer eine Blutentnahme an. Da der Belgier zudem insgesamt zwölf Hunde unterschiedlichen Alters in seinem Fahrzeug transportierte und für einige die zur Einreise ins Bundesgebiet erforderlichen Dokumente nicht vorweisen konnte, wurde das Staatliche Veterinäramt Passau verständigt. Dieses ordnete nach Prüfung der Sachlage am Kontrollort die Sicherstellung von insgesamt acht Hunden an, die nun in einem Tierheim untergebracht und ärztlich versorgt werden.

Der Belgier wurde angezeigt und muss sich nun sowohl wegen eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz als auch gegen das Tiergesundheitsgesetz verantworten. Er konnte seine Weiterreise anschließend als Beifahrer fortsetzen


0 Kommentare