16.09.2018, 20:29 Uhr

Tochter erleidet einen Schock 200.000 Euro Schaden bei Brand einer Scheune mit angebauter Werkstatt

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Sonntagmittag, 16. September, kam es in einem landwirtschaftlichen Anwesen zum Brand einer Scheune mit angebauter Werkstatt. Dabei entstand erheblicher Sachschaden. Eine Person wurde leicht verletzt.

OBERNZELL Gegen 12.15 Uhr stellte ein Angehöriger des 58-jährigen Brandleiders starke Rauchentwicklung aus der Scheune fest. Bereits kurze Zeit später stand die Scheune aus Holz in Vollbrand. Eine direkt daran angebaute gemauerte Werkstatt wurde ebenfalls erfasst und schwer beschädigt. 

In der Scheune waren neben Heu auch verschieden Maschinen und Werkzeuge gelagert. Mehrere Fahrzeuge, die in der Werkstatt untergestellt waren, wurden ebenfalls ein Raub der Flammen. Der entstandene Schaden wird aktuell auf circa 200.000 Euro geschätzt. 

Die 35-jährige Tochter des Brandleiders erlitt einen Schock und wurde ambulant ärztlich behandelt.

Die Brandursache ist zum jetzigen Zeitpunkt ungeklärt. 

Die ersten Ermittlungen mit Befragung von Zeugen wurden vom Kriminaldauerdienst der KPI Passau aufgenommen. Die weitere Bearbeitung des Brandfalls erfolgt durch das zuständige Fachkommissariat.


0 Kommentare