25.07.2018, 10:23 Uhr

Mercedes kracht in geparkte Autos Illegale Fahrstunde endet mit einem Unfall

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Eine junge Frau aus Ruhstorf verursachte am vergangenen Montagabend bei einem Verkehrsunfall hohen Sachschaden. Die Frau hatte noch keine Führerschein und fuhr nach dem Unfall auch noch weg.

POCKING Gar nicht gut ist eine illegale Fahrstunde für eine junge Frau aus Ruhstorf und ihrem Freund aus Pocking ausgegangen. Der Pockinger ließ seine Freundin mit seinem Auto fahren, obwohl die Ruhstorferin noch gar keinen Führerschein besaß. Die junge Dame befindet sich gerade in der Fahrschulausbildung und wollte offenbar mit ihrem Freund üben. Das ging aber komplett schief, den die Ruhstorferin kam im Gewerbering in Pocking plötzlich von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Mercedes in zwei abgestellte Autos eines Autohandels.

Der Schreck dürfte groß gewesen sein, denn die Ruhstorferin und ihr Freund machten den nächsten Fehler. Sie fuhren nach dem Unfall einfach weg. Ein Zeuge beobachtete aber den Vorfall und verständigte die Polizei. Der Zeuge konnte sich auch das Kennzeichen merken. Auch ohne das Kennzeichen hätten die Beamten wahrscheinlich den total beschädigten Mercedes gefunden, denn von der Unfallstelle führte eine Ölspur zum Auto des Pockingers. Die Polizei konnte so den Besitzer des Wagens ermitteln und so kam alles ans Licht.

Die junge „Fahrschülerin“ fuhr inzwischen mit dem Zug nach Hause. Ihre Eltern erfuhren erst von der Polizei, was passiert war. Der angerichtete Schaden dürfte bei einigen zehntausend Euro liegen. Jetzt ermittelt die Polizei gegen die beiden jungen Leute wegen verschiedener Delikte, wie Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Unfallflucht.


0 Kommentare