02.07.2018, 11:12 Uhr

Feuerwehreinsatz Gefahrguteinsatz am Passauer Güterbahnhof

(Foto: ffpassau.de / M. Kornexl)(Foto: ffpassau.de / M. Kornexl)

Der Wagenmeister des betroffenen Güterzug führte routinemäßig seinen Kontrollgang an den bis zu 65.000 Liter fassenden Kesselwagons durch.

PASSAU Bei dieser wagentechnischen Untersuchung wurde der Gefahrstoffaustritt entdeckt. Ein Ventil hatte sich geöffnet. Zwar konnte es schnell wieder geschlossen werden, dennoch tropfte weiterhin Flüssigkeit aus. Aus einem Schutzventil traten geringe (Rest-)Mengen des Stoffes Ethanol aus.

Die reine Substanz ist eine bei Raumtemperatur farblose, leicht entzündliche Flüssigkeit mit einem brennenden Geschmack und einem charakteristischen, würzigen (süßlichen) Geruch. Einsatzkräfte Löschzug Hauptwache gingen unter schwerem Atemschutz zu dem betroffenen Kesselwaggon vor.

An einem Blinddeckel, welcher als Abdeckung eines zusätzlichen Schutzventils dient, hatten sich noch Restmengen des ausgetretenen Stoffs gesammelt. Den Trupps gelang es, die geringe Restmenge in Spezialbehältern aufzufangen. Das Ventil konnte ohne Probleme wieder komplett verschlossen werden.

Nach rund einer Stunde war der Einsatz erfolgreich beendet.


0 Kommentare