23.05.2018, 11:34 Uhr

Erheblicher Rückstau auf der A3 Ungarischer Lkw-Fahrer versinkt im Bankett

(Foto: Joerg Huettenhoels/123rf)(Foto: Joerg Huettenhoels/123rf)

Am Dienstag, 22. Mai, gegen 16 Uhr, versuchte ein 59-jähriger ungarischer Kraftfahrer vor der innerdeutschen Grenzkontrollstelle auf der A3 auf dem Standstreifen am Lkw-Rückstau vorbei zu fahren, um anschließend an der Anschlussstelle Pocking die Autobahn zu verlassen.

NEUHAUS AM INN Dabei geriet er mit der rechten Fahrzeugseite ins Bankett und beschädigte mehrere Schutzplanken. Die Autobahn musste zur Bergung des Sattelzuges für circa 45 Minuten komplett für den Verkehr gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 4.500 Euro. Der Ungar wurde angezeigt und musste eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe bezahlen, bevor er seine Fahrt fortsetzen konnte.


0 Kommentare