13.05.2018, 20:28 Uhr

Fischwilderei am Rannasee 29-Jähriger besitzt keinen Fischereischein

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Freitagabend gegen etwa 18 Uhr wurde vom zuständigen Fischereiaufseher ein 29-Jähriger aus dem Nürnberger Bereich am Rannasee überprüft, wobei festgestellt wurde, dass dieser nicht im Besitz eines Fischereischeines war.

WEGSCHEID Der Mann gab zwar zunächst an, diesen verloren zu haben, was jedoch definitiv nicht stimmte. Auch den hinzugerufenen Polizeibeamten, die im Anschluss eintrafen, wollte er vormachen, dass er sämtliche Dokumente verloren hatte.

Zur Identitätsfeststellung wurde er kurzzeitig zur Dienststelle gebracht und dort auch zum Vorwurf vernommen. Nach der Sachbearbeitung wurde er wieder entlassen.


0 Kommentare