16.04.2018, 15:14 Uhr

6.259 Euro als Ersatzfreiheitsstrafe 13 Fahndungstreffer für die Bundespolizei am Wochenende

(Foto: Bundeszollverwaltung)(Foto: Bundeszollverwaltung)

Am vergangenen Wochenende konnte die Bundespolizeiinspektion Passau insgesamt 13 Fahndungstreffer und Haftbefehle feststellen.

RUHSTORF/PASSAU Darunter befanden sich unter anderem Vollstreckungshaftbefehle wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls oder Räuberischer Erpressung sowie sexuelle Belästigung und Steuerhinterziehung. Die Beamten der Bundespolizei haben in diesen Tagen einen Gesamtbetrag von 6.259 Euro als Ersatzfreiheitsstrafe einnehmen können, für vier Personen endete die Reise hingegen mit der Einlieferung in der Justizvollzugsanstalt Passau.

Unter den Festgenommenen befand sich ein 49-jähriger Rumäne, dieser konnte seine Ersatzfreiheitsstrafe von 2.250 Euro vor Ort nicht begleichen. Ihn erwartet nun eine 150-tägige Freiheitsstrafe. Bei einer Personenkontrolle im Hauptbahnhof Passau trafen die Beamten der Bundespolizei auf einen 24-jährigen Syrer. Nach diesem wurde wegen mehrfachen Diebstahls mit einem U-Haftbefehls gefahndet.


0 Kommentare