16.04.2018, 12:38 Uhr

Mehr als etwas Ärger eingehandelt Autofahrerin bremst Schulbus aus und beleidigt den Busfahrer

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am vergangenen Freitag missachtete eine Autofahrerin die Vorfahrt eines Schulbusses. Der Bußfahrer konnte noch einen Unfall verhindern. Die Autofahrerin wurde angezeigt.

RUHSTORF Mehr als etwas Ärger hat sich am vergangenen Freitag eine Autofahrerin aus Pocking eingehandelt, weil sie einem Schulbus die Vorfahrt genommen hatte. Der Schulbus war am Freitagnachmittag von Kleeberg in Richtung Ruhstorf unterwegs. Die Autofahrerin aus Pocking fuhr in die entgegengesetzte Richtung und wollte plötzlich unmittelbar vor dem Bus nach links abbiegen. Der Busfahrer musste eine Vollbremsung machen, um einen Unfall zu vermeiden. Auch die Autofahrerin erkannte offenbar noch rechtzeitig ihren Fahrfehler und bremste ihren BMW bis zum Stillstand.

Die Schulkinder im Bus wurden nicht verletzt. Die Autofahrerin war offenbar nicht lange erschreckt über die Situation, denn sie wurde nun aggressiv. Sie fuhr mit ihrem BMW mehrmals vor und zurück und wollte damit dem Busfahrer offenbar signalisieren, dass sie abbiegen wollte. Um ihren Missmut zu verstärken, zeigte sie dem Busfahrer dabei auch noch mehrmals eine beleidigende Handbewegung.

Der Busfahrer blieb ruhig und setzte seine Tour fort. Später erstattete er dann bei der Polizei in Pocking Anzeige. Gegen die Frau aus Pocking wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und Beleidigung ermittelt.


0 Kommentare