10.04.2018, 13:02 Uhr

Rauchmelder schlägt Alarm Geschirrspüler gerät in Brand – Küche beschädigt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am gestrigen Abend geriet in Bad Füssing ein Geschirrspüler in Brand und die Rauchmelder schlugen an. Die Feuerwehr musste den Brand löschen.

BAD FÜSSING Mit einem Geschirrspüler verbindet man eher keinen Brand. Gestern in Bad Füssing war aber genau das der Fall. Vermutlich wegen eines technischen Defektes in der Elektronik geriet das Gerät in Brand. Die Wohnungsinhaberin schaltete das Gerät noch ein und ging dann zu Bett. Glücklicherweise war die Wohnung bereits vorschriftsmäßig mit Rauchmeldern ausgestattet und die schlugen dann Alarm, als die Rentnerin bereits geschlafen hatte.

Die Geschädigte konnte den Brand selbst nicht mehr löschen und wandte sich an einen Nachbarn. Der meldete das Feuer gleich über Notruf und begann danach den Brand zu löschen. Kurz danach trafen auch schon die Feuerwehren aus Bad Füssing, und Würding ein und löschten den Rest des Feuers. Der Geschirrspüler war ausgebrannt und daneben auch Teile der Küchenzeile beschädigt.

Der Raum war außerdem verrußt und der gesamte Schaden dürfte mehrere tausend Euro betragen.


0 Kommentare