17.03.2018, 12:47 Uhr

Hundewelpen und erwachsene Kampfhunde Wieder illegale Hundetransporte gestoppt

Foto: Hannes Lehner (Foto: Hannes Lehner)Foto: Hannes Lehner (Foto: Hannes Lehner)

Der Bundespolizei gingen wieder Hundewelpen ins Netz, die ins Land geschmuggelt werden sollten; zudem zwei erwachsene Kampfhunde!

RUHSTORF A.D. ROTT Kräfte der Bundespolizei überprüften am Freitag, 16.03.2018, gegen 8.50 Uhr,auf einem Parkplatz der A3 einen rumänischen Pkw, in dem unter anderem neun etwa sechs bis sieben Wochen alte Hundewelpen ohne erforderlichen Impfschutz in viel zu kleinen Transportboxen transportiert wurden. Zur weiteren Sachbearbeitung wurde die örtlich zuständige Verkehrspolizei Passau verständigt. Die Hunde wurden auf Anordnung des Veterinäramtes des Landratsamtes Passau in Quarantäne genommen und in ein Tierheim gebracht. Die Fahrerin, eine 31-jährige Rumänin, wurde angezeigt und nach einer Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe entlassen.

Gegen 19.30 Uhr entdeckten Beamte der Bundespolizei zudem auf dem gleichen Parkplatz in einem ungarischen Pkw zwei nicht artgerecht in einer Box transportierte, erwachsene Kampfhunde – American Staffordshire, Bullterrier. Die Hunde wurden auf Anordnung des Veterinäramtes in einem Tierheim untergebracht. Gegen den Fahrer, einen 24-jährigen Ungarn, wurde ebenfalls Anzeige erstattet.


0 Kommentare