16.03.2018, 12:02 Uhr

Nach Einbruchdiebstahl in Hotel DNA am Tatort kann 37-jährigen Kroaten zugeordnet werden

(Foto: stocksnapper/123RF)(Foto: stocksnapper/123RF)

Vermutlich in der Zeit von Sonntag, 15. Oktober 2017, 20.45 Uhr, bis Montagfrüh, 7 Uhr, haben Einbrecher das Sporthotel Sonnenhof heimgesucht.

SONNEN Zielgerichtet hebelten sie die Terrassentür zum Büro auf und brachten den circa 200 kg schweren Tresor ins Freie, wo dieser den Spuren zufolge auf ein Fahrzeug verladen wurde. Noch während der Anzeigenaufnahme und Spurensicherung wurde der aufgehebelte und ausgeplünderte Safe von einem Spaziergänger in der Nähe des Tatorts neben einem Pkw-Anhänger aufgefunden.

Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, haben sich offenbar die Einbrecher zuvor in der Nachbarschaft den Anhänger besorgt, um den Tresor wegzubringen. Der Aufbruch- und Beuteschaden aus dem Tresor betrug rund 20.000 Euro.

Nachdem nun die am Tatort gesicherten Spuren ausgewertet und mit den europaweiten Datenbanken verglichen wurden, konnte eine DNA Spur einem 37-jährigen Kroaten zugeordnet werden. Gegen diesen war in den letzten Jahren bereits 2008 in Düsseldorf und 2011, 2014 in der Schweiz wegen ähnlich gelagerter Einbrüche ermittelt worden. Momentan wird er aktuell gesucht von den Staatsanwaltschaften Trier und Bochum.

Von Seiten der Kriminalpolizei Passau wird nun geprüft, ob er auch für die Einbrüche in einen Omnibusbetrieb in Jandelsbrunn im Februar 2017 und in eine Bäckerei in Waldkirchen im November 2017 in Frage kommt. Hier wurden ebenfalls Tresore angegangen und zum Aufbrechen vorher abtransportiert.

Auch die Beamten in Österreich verfolgen nun diese Spur aufgrund ähnlich gelagerter Fälle bei ihnen weiter.


0 Kommentare