27.02.2018, 06:32 Uhr

Lkw-Brand auf der Autobahn A3 bei Pocking Richtung Österreich weiter gesperrt


Laut Polizei kommt es weiterhin auf der BAB A 3 zwischen den Anschlussstellen Passau-Süd und Pocking aufgrund der Aufräumarbeiten nach einem Gefahrgutunfall in beiden Fahrtrichtungen zu Verkehrsbehinderungen

RUHSTORF A. D. ROTT Nach den polizeilichen Erkenntnissen vor Ort liegt die Brandursache des rumänischen Lkw darin, das sich ein Reifen des Sattelaufliegers festgefahren hat und diesen dann entzündet hat.

Der Lkw war, wie bereits berichtet, neben den Farbsprühdosen mit ca. 13 Tonnen Butoxone, einem Pflanzenschutzmittel, beladen.

Die Berge- und Aufräumarbeiten haben zwischenzeitlich begonnen.

Gegen 2 Uhr konnte eine Fahrspur in Richtung Nürnberg wieder freigegeben werden.

Die weiteren Sperrungen insbesondere in Fahrtrichtung Österreich bleiben wohl bis zum Ende dieser Arbeiten bestehen.

Mit einem Ende dieser Beeinträchtigungen kann nach derzeitiger Einschätzung erst am Vormittag des heutigen Dienstags, 27. Februar, gerechnet werden.

Mit einsetzendem Berufsverkehr ist in diesem Bereich wohl mit massiven Verkehrsstörungen zu rechnen.

Angaben zu den entstandenen Schäden an der Fahrbahn und möglicher Umweltschäden sind definitiv erst nach Beendigung der Aufräumarbeiten möglich. Hinweise auf Personenschäden liegen weiterhin nicht vor.


0 Kommentare